Gottesdienste am Sonntag

Verboten: Alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Kirchengemeinden
sind aufgrund der aktuellen Krisensituation verboten!

In den Evangelischen Kirchen in Hattersheim, Eddersheim und Okriftel wird in der Regel an jedem Sonntagmorgen ein traditioneller Gottesdienst gefeiert. Das bedeutet, es erklingt Orgelmusik, Lieder aus dem Gesangbuch werden gesungen, Lesungen und Predigttexte folgen dem Ablauf des Kirchenjahres. Das Apostolische Glaubensbekenntnis wird gesprochen und das Vaterunser gebetet.

Der Gottesdienst ist keine langweilige Sonntagspflicht, sondern ein lebendiges Geschehen. Die Gemeinde kommt hier zusammen, um Gott zu begegnen.
In Liedern und Gebeten, in Lesung und in Predigt können Menschen seine Gegenwart erfahren.

Besondere Höhepunkte sind die Gottesdienste an Weihnachten, Ostern und Pfingsten. In regelmäßigen Abständen werden die Gottesdienste mit Abendmahl oder Taufe gefeiert.

Gottesdienstzeiten:

Hattersheim: Gottesdienst um 09.30 Uhr. In der Regel am 1. Sonntag des Monats mit Abendmahl und am 2. Sonntag im Monat mit Taufe.

Eddersheim: Gottesdienst um 9.30 Uhr. In der Regel am letzten Sonntag des Monats mit Abendmahl und am 3. Sonntag im Monat mit Taufe.

Okriftel: Gottesdienst um 11.00 Uhr. In der Regel am letzten Sonntag des Monats mit Abendmahl und am 1. Sonntag im Monat mit Taufe.

 

Hinweise:

Der traditionelle Gottesdienst am Sonntagmorgen erfolgt nach einem festen Ablauf. Hier können Sie sich über den Gottesdienstablauf in den Gemeinden informieren:

Gottesdienstablauf in Okriftel und Eddersheim
Gottesdienstablauf in Hattersheim

In den Gottesdiensten wird außerdem das Apostolische Glaubensbekenntnis gesprochen. Den Text des Glaubensbekenntnisses finden Sie hier:

Glaubensbekenntnis

Das Vaterunser ist das wichtigste Gebet der Christenheit. Hier sehen Sie die Worte, die jeden Sonntag gebetet werden:

Vaterunser