GUTES TUN, TUT GUT

Dieser Beitag wird von Menschen aus Hattersheim gestaltet,
die aus ihrer besonderen Perspektive Einblicke in das Leitthema des Gemeindeboten geben.

Wir interviewen diesmal Tina Pfleghar.
Sie ist vielen bekannt als Leiterin der Kinderturnstunde „Tobelinos“ und neuerzeit auch vom Kinderyoga des TV Hattersheim.

„Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.“ (Johannes 3,18)

Wie bist Du dazu gekommen für andere Gutes zu tun, Dich mit „guten Taten“ für andere einzusetzen? Was beflügelt Dich?

Irgendetwas hat mich tief in meinem Herzen berührt und ich habe angefangen mich mit dem Thema „Frieden“ auseinanderzusetzen.
Ich möchte Menschen ein Beitrag sein, ihren eigenen Frieden zu finden und sie mit dem Thema in Berührung bringen. Frieden fängt bei UNS an.
Was mich beflügelt? Mich beflügelt zu sehen was daraus entstehen kann. Das Menschen in einer Gemeinschaft Frieden finden. Es macht Spaß zu sehen, wie sie wachsen. Und dadurch wachse ich auch.

Der hl. Martin war in Nächstenliebe für den armen Mann da.

Auch Jesus hat viel Nächstenliebe mit seinen Wundern und Taten gezeigt und uns geboten:
„Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch Ihr einander lieben.“ (Johannes 13,34-35)

Beschreibe Dein Engagement. Was tust Du für andere Gutes?

Ich bin 14 Jahre ehrenamtlich, im TV Hattersheim, im Bereich Kinderturnen tätig. Ich helfe Kindern, sich motorisch und sozial zu entwickeln.
Seit Januar gebe ich Yoga Unterricht für Kinder und unterstütze sie darin, spielerisch mehr Selbstbewusstsein und Körpergefühl zu entwickeln.

Zudem mache ich verschiedene Projekte mit dem Verein „Kinder für Weltfrieden e.V.“.
Letztes Jahr z.B. Friedenslichter basteln mit Kindern.

„Wenn viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, viele kleine Schritte tun; dann werden sie das Gesicht der Welt verändern.“ (Sprichwort aus Afrika)

Gegen eine Spende, welche in den Verein fließt, biete ich Übernachtungsmöglichkeit für Mitmenschen.
Anderen die Erfahrung geben, Gutes zu tun, ist mir eine Ehre.

Stelle die Vereine/ Organisationen kurz vor, die Du unterstützt!

Der TV 1883 e.V. ist einer der ältesten und größten Vereine Hattersheims.
Nach wie vor sind es vor allem Kinder und Jugendliche, die den meisten Zulauf ausmachen. Mit rund 860 Mitgliedern bilden die Turner die Haupt-Abteilung. Insgesamt betreuen beim TV rund 80 ehrenamtliche Übungsleiter, Helfer und Schiedsrichter die verschiedenen Angebote, Gruppen und Mannschaften.
Mehr Information im Internet unter http://www.tvhattersheim.de

Der Verein „Kinder für Weltfrieden e.V.“ gibt seit 2017 Kindern die Chance, sich zu entfalten und Projekte zu entwerfen, mit welchen sie sich in der ganzen Welt vernetzen und für Frieden einstehen können.
Es laufen gerade Projekte in Indien und in Süd-Schweden, wo es darum geht mehr Raum für Frieden und Bildung zu schaffen.
Weitere Infos hierzu unter https://www.kinder-fuer-weltfrieden.de

Hat Dir auch schon mal jemand Gutes getan? Wie fühlt es sich für Dich an, Gutes zu tun und umgekehrt, wenn Du Nächstenliebe erfährst?

Mit Hilfe und Unterstützung ist mir gut getan. Es fühlt sich toll an, zusammen Gutes zu tun und Positives zu erreichen.
Nächstenliebe fängt für mich damit an, achtsam zu sein und die Schöpfung wertzuschätzen. – Lasst uns gemeinsam für eine friedvolle Welt Einsatz zeigen!

 

Für ein bewegendes Interview bedankt sich Sarah Hess, im Namen der evangelischen Kirchengemeinde Hattersheim.