Ansprache zum Neujahrsempfang in Hattersheim

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Gemeinde,

im Namen des Kirchenvorstandes begrüße ich Sie alle zum Neujahrsempfang der Ev. Kirche Hattersheim. Dieser Neujahrsempfang ist zugleich auch eine Gemeindeversammlung. Herzlich Willkommen!

Ich wünsche Ihnen allen zuallererst ein gesegnetes, neues Jahr 2020!

2020 – ein neues Jahr liegt vor uns! Nicht nur für jeden persönlich, sondern auch für die Ev. Kirchgemeinde Hattersheim. Die Jahreslosung für 2020 lautet: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“. Glauben ist ein Geschenk. Ein Geschenk Gottes. Das weiß die Jahreslosung 2020. Unseren Glauben, unser Vertrauen zu Gott können wir Menschen nicht machen, aber wir können Gott dafür bitten. Dass Gott uns Vertrauen schenkt!

Warum erzähle ich das? Glaube ist ein Geschenk, Glaube ist ein sehr persönliches Geschenk. Jeder Glaube ist anders, er ist so unterschiedlich, wie die Menschen eben unterschiedlich sind. Diese Vielfalt komm von Gott!

Die Ev. Kirchengemeinde Hattersheim ist ein Ort, in dem viele Menschen ihren Glauben leben. Die Ev. Kirchengemeinde ist somit ein Ort, in dem der Glaube bunt und vielfältig gelebt wird. Das wird im Jahr 2020 nicht anders sein!

Die Kirchengemeinde als Ort eines vielfältigen und bunten Glaubens. Im Jahr 2020 ist das zum Beispiel zu ersehen:

  • an den Gottesdiensten für Kinder, Jugendliche und Familien: Auch in 2020 wird es Kindergottesdienste und Minigottesdienste für die Kinder geben (dazu zähle ich jetzt auch einmal den Ökumenischen Kinderbibeltag im März). Die Konfis werden mit den Teamern eigene Gottesdienste gestalten. Außerdem sind wieder fünf große Familiengottesdienste geplant. Einer zur Tauferinnerung (16. Februar), an Ostersonntag mit großer Ostereiersuche, am Sommerfest (28. Juni) sowie an Erntedank mit anschließendem Mittagessen sowie Krippenspiel an Heiligabend.
  • Es ist aber auch zu ersehen an den besonderen Abendgottesdiensten für die Erwachsenen. Hier gibt es auch in 2020 Gottesdienst mal anders und offenbarmittendrin. Und das alles neben den normalen Sonntagsgottesdiensten mit Abendmahl und Taufen.
  • Ein paar besondere Highlights will ich Ihnen nicht verschweigen: Am 30. August wird ein großer Dekanatsgottesdienst mit Taufen in Okriftel am Mainufer die zweimonatige Sommerkirche abschließen. Schon eine Woche später, am 6. September, werden alle Kirchengemeinden in Hattersheim wieder open air im Posthof einen ökumenischen Gottesdienst feiern, der im Zeichen des Ökumenischen Kirchentages 2021 stehen wird. Und am 25.10.20 wird es einen besonderen musikalischen Gottesdienst mit Michael Schütz nach einen Popmusik-Workshop-Wochenende mit allen Musik- und Gesangsgruppen aus der drei Ev. Kirchengemeinden von Hattersheim geben.
  • Natürlich ist das gottesdienstliche Leben der Ev. Kirchengemeinde nicht alles. Auch in 2020 wird es musikalisch zugehen im Posaunenchor, im Projektchor oder im Kindersingkreis. Musikbegeisterte sind herzlich Willkommen. Glaube ist auch: Gott musikalisch zu loben.
  • Auch in 2020 werden Frauenkreise und Bibelkreis Angebote sein, in denen Andacht und Besinnung auf Gottes Wort sowie Gemeinschaft und Austausch miteinander im Vordergrund stehen. Dazu zählt auch der Glaubenskurs 2020, der wieder stattfinden wird und der eine geistliche Gemeindeschaft auf Zeit ist, oder auch der Weltgebetstag der Frauen im März.
  • Miteinander im Glauben ist ein gutes Stichwort: Denn das Miteinander im Glauben und auch das Füreinander aus dem Glauben wird in 2020 wieder hier zu sehen sein: Ob im Mädchenclub, beim Kids-Treff am Dienstag oder beim offenen Eltern-Kind-Treff Drop In für Kinder und Familien. Dazu zähle ich auch die Arbeit der Mäusehöhle in unserer Kirchengemeinde! Diese Füreinander aus dem Glauben findet auch beim Seniorennachmittag, dem gemeinsamen monatlichen Mittagstisch, dem Geburtstagscafe oder auch bei unserer Handarbeitsgruppe am Montagnachmittag statt!
  • Vieles von dem eben genannten wird wie immer unter dem Dach unseres Familien- und Begegnungszentrums stattfinden.
  • Das Füreinander Da-Sein aus dem Glauben: Die Arbeit der „Kindertagesstätte Sonnenschein“ der Kirchengemeinde ist auch nach wie vor ein großes Standbein der Kirchengemeinde und eine Arbeit für die Kinder und Familien in dieser Stadt.

Sie sehen: 2020 wird ein Jahr sein, in dem die Ev. Kirchengemeinde  ein Ort des bunten und vielfältig gelebten Glaubens sein wird. Denn ich habe längst nicht alles erschöpfend erklärt und aufgeführt! Schon jetzt möchte ich an dieser Stelle vor allem denen danken, die sich 2020 ehrenamtlich einbringen. Ihre Zeit und Ihr Engagement sind so wertvoll!  Vielen Dank, dass Sie auch in 2020 so eine tolle Gemeindearbeit leisten! Vielen Dank auch an alle, die durch Spenden an die Kirchengemeinde oder an die Stiftung „hattersheim evangelisch“ Unterstützung leisten!

Inwieweit dieser Ort des Glaubens von den Menschen in unserer Stadt Hattersheim in 2020 wahrgenommen wird, steht natürlich auf einem anderen Blatt. In aller evangelischer Freiheit nehmen viele unsere Gemeindemitglieder die Angebote der Kirchengemeinde eben nicht wahr. Das ist kein Geheimnis. Aber es ist in Ordnung. Wie jeder seinen Glauben gestaltet, ist nach evangelischem Verständnis seine Sache. Ob jemand zum Beispiel jeden Sonntag in den Gottesdienst kommt oder einmal im Jahr oder eben nur zu besonderen Höhepunkten wie Hochzeit oder Beerdigung. Diese evangelische Freiheit steht vor allem Zwang und Enge!

Wichtig ist mir aber hier: Lassen Sie uns weiter einladen und für diesen Ort des Glaubens werben. Dass wir nicht in Vergessenheit geraten. Die Menschen in unserer Stadt sollen wissen, was für ein toller Ort des Glaubens diese Kirchengemeinde Hattersheim sein kann für Sie. Werben können wir durch persönliche Einladung. Und natürlich auch im Internet durch unsere Homepage und social media. Und unseren Gemeindeboten, der ab 2020 nur noch dreimal erscheinen jährlich wird. In enger Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden Eddersheim und Okriftel. Wie wir dies auch schon online tun!

Auch in 2020 gilt: Nach wie vor treten viele Menschen im Jahresverlauf aus der Kirche aus. Unsere Kirchengemeinde schrumpft. Zunächst einmal bin ich persönlich froh, dass jeder unkompliziert aus der Kirche austreten kann, ich bin dankbar, dass wir in einem freien demokratischen Land leben. Wir dürfen uns durch die Macht der Zahlen keine Angst machen lassen. Glaube ist auch: Zuversicht und Hoffnung haben. Wir dürfen darauf vertrauen, dass wir auch als Kirchengemeinde auf dem Weg in eine Minderheitensituation einen Ort des Glaubens gestalten können, der kraftvoll ist und segensreich für die Menschen.

[…]

Auch in 2020 wird uns die bauliche Situation der Gebäude der Kirchengemeinde beschäftigen: Ohne Gebäude geht es nicht. Die Bagger werden aber auch in 2020 nicht rollen. Der Anteil der Kirchengemeinde an den Kosten der geplanten Sanierungsmaßnahmen der Kirche beträgt 800 000 Euro (neben den Kosten von 1, 7 Mio Euro, die die Landeskirche EKHN tragen wird). Dieser Eigenanteil ist nur durch die Erbpachtvergabe der Grundstücke zu erreichen und durch Spenden. Vielen Dank an alle, die hier die Kirchengemeinde mit einer Spende für die Kirchensanierung bedacht haben! Solange die finanzielle Situation nicht geklärt ist, werden die Sanierungsmaßnahmen nicht vorangetrieben. Der Kirchenvorstand arbeitet mit Hochdruck an einer finanziellen Lösung! Baulich geht es aber zumindest beim Pfarrhaus voran. Die Sanierungsarbeiten sollen im Mai 2021 abgeschlossen sein.

Das Jahr 2020 steht vor uns. Glaube ist ein Geschenk. Lassen Sie uns sehen, was Gott uns und der Ev. Kirchengemeinde in diesem Jahr alles schenken wird.

Gott segne die Ev. Kirchengemeinde Hattersheim nach dem Reichtum seiner Gnade. Amen.

Vielen Dank für Ihr Zuhören!“