ACKH Arbeitskreis christlicher Kirchen in Hattersheim

„Uns verbindet mehr, als uns trennt.“ – Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland ist ein Zusammenschluss verschiedener christlicher Kirchen und Teil der weltweiten ökumenischen Bewegung. Die Arbeitsgemeinschaft fördert die ökumenische Zusammenarbeit und Einheit der Kirchen.

Die Idee zu einer Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Hattersheim entstand nach dem Ökumenischen Stadtkirchentag 2004. Doch schon vor der Unterzeichnung des Vertrags gab es ein reges ökumenisches Miteinander. Neben dem Stadtkirchentag gibt es gemeinsame Kinderbibeltage, Frauenfrühstücke, Besuchsdienste sowie weitere gemeinsame Gottesdienste, etwa am Pfingstmontag.

Mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft in Hattersheim haben die evangelischen Kirchengemeinden in Hattersheim, Eddersheim und Okriftel sowie die katholische Kirchengemeinde St. Martinus in ihren Kirchorten in Hattersheim, Okriftel und Eddersheim in ihren Vertrag geschrieben, die Einheit zu suchen und zu fördern, wo sie möglich ist.

Die einzelnen Gemeinden entsenden ihre Vertreter und Vertreterinnen in die Arbeitsgemeinschaft. Es gibt mehrere Sitzungen im Jahr.

Im Jahresplan des Arbeitskreises finden Sie eine Fülle von ökumenischen Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet (PDF-Datei): ACKH-Jahresplan-2018.

Den Vorsitz für die ACKH haben seit Herbst 2017: Pastoralreferentin Juliane Schaad und Pfarrerin Marlene Hering.